Stiftungszwecke sind die Pflege und Förderung von Bildung und Wissenschaft auf dem Gebiet des Tier- und Naturschutzes, Erhaltung und Pflege des Geburtshauses und der Gedenktafel Carl Kraemers.
Rund um 
Carl Kraemer
 

Gedenkzimmer

Im Kulturzentrum Wilhelmsburg, das sich neben dem Rathaus befindet, teilt sich Carl Kraemer ein Gedenkzimmer mit dem anderen bedeutenden Sohn Alt-Hilchenbachs, Wilhelm Münker.

Beide Persönlichkeiten dokumentieren die besondere Bedeutung Hilchenbachs für den Naturschutz, ein Begriff der heute mehr Bedeutung hat als jemals zuvor.

Carl-Kraemer-Grundschule

Diese Schule trägt seit dem 16.02.1955 den Namen Carl-Kraemer-Grundschule, ein Beweis für den engen Bezug Carl Kraemers zu Berlin. Nach Gründung der Stiftung wurde der Vorstand auf diese Schule aufmerksam und hat Kontakt mit ihr aufgenommen.

Der Kontakt zu der Schule wurde ab 2001 intensiviert:

  • Die Stiftung trat dem Förderverein bei.
  • Zum 50. Todestag veranstaltete die Schule mehrere Tierschutzprojekte, die durch die Stiftung finanziell unterstützt wurden.
  • Als Prämierung der bisherigen Aktivitäten der Schule für Carl Kraemer und den Tierschutz hat die Stiftung im Jahr 2003 der Schule einen Geldbetrag überreicht für Möblierung des Medienraumes, des Kunstbereichs sowie die Entwicklung eines neuen Schullogos mit Bezug zum Tierschutz.
  • Ab 2007 erhält die Schule eine jährliche Zuwendung von der Stiftung - zweckgebunden für Tierschutzmaßnahmen
  • Anlässlich des 50-jährigen Schuljubiläums finanzierte die Stiftung die Fahrtkosten von Schülern zu einem Modell-Bauernhof in Berlin
Und als Krönung der Beziehung zu dieser Schule wurde dieser - vertreten durch die Schulleiterin - 2005 der Tierschutzpreis der Stiftung und der Stadt Hilchenbach verliehen.

Die besondere Leistung der Schulleiterin und dem sie unerstützenden Kollegium wird klar, wenn darauf hingewiesen wird, dass sich die Carl-Kraemer-Grundschule in Berlin-Wedding befindet, mitten in einem sozialen Brennpunkt, mit extrem hohen Anteil an Migranten aus 32 Nationen.

Aber wenn man sich dese Schüler und ihre Aktionen ansieht, wird klar, dass hier schon lange eine Integration stattgefunden hat - ein Verdienst der gemeinsamen Interesse am Tierschutz?

http://www.carl-kraemer.be.schule.de

Carl-Kraemer-Realschule

Die Stadt Hilchenbach und die städtische Realschule würdigen Carl Kraemer durch die Namensgebung. Die Realschule Hilchenbach heißt seit 23. Februar 2005 Carl-Kraemer-Realschule. Dem Vorschlag der Schule zur Namensgebung entsprach der Rat der Stadt Hilchenbach einstimmig.

Die Schule erhält eine jährliche Zuwendung von der Carl Kraemer Stiftung - zweckgebunden für die Durchführung von Tierschutzmaßnahmen, außerdem pflegen Schüler der Realschule das Grab Carl Kraemers.

So wird der Bezug zu Carl Kraemer und dem Tierschutz lebendig gehalten.

www.realschule-hilchenbach.de


Carl-Kraemer-Buch

Sie möchten mehr über Carl Kraemer erfahren? - Hier unser Buchtipp: "Carl Kraemer - Leben und Werk" von Karl Zoll, Hilchenbach, 2005
Herausgeber: Hilchenbacher Geschichtsverein e. V.

108 Seiten
Preis: 8,00 Euro
Zu erwerben ist das Buch bei Stadtmuseumsleiter Reinhard Gämlich.
 

Kontakt:
Carl Kraemer Stiftung
Markt 13, 57271 Hilchenbach

Frau Sigrid Menn,
Telefon: 02733/288-202
E-Mail: s.menn@hilchenbach.de

Spenden-Konto:
Stadtsparkasse Hilchenbach
Kontonr: 12625
BLZ: 46051875
IBAN: DE12 4605 1875 0000 0126 25
BIC: WELADED1HIL